Angebot merken

  • Slowakei

NEU! - Die Hohe Tatra – „Canada des Ostens“

Das kleinste Hochgebirge der Welt!

10.06. - 17.06.2022 (8 Tage)
  • Fahrt im modernen Komfort-Reisebus, mit Möglichkeit der Bordversorgung
  • 1 x Zwischenübernachtung mit HP in Prag
  • 5 x Ü/HP im 4-Sterne Hotel PARTIA in Pleso (Slowakei)
  • 4 x Abendessen im Hotel, 1 x Abendessen in einem typischen Kolibarestaurant mit Zigeunermusik
  • ganztägige RL für die Panoramafahrt Hohe Tatra inkl. Standseilbahn auf Hrebienok
  • ganztägige RL in die Metropole Poprad inkl. Besichtigung
  • 1 x Eintritt in die Vazec-Tropfsteinhöhle
  • ganztägige RL für die Rundfahrt gotisches Zipserland
  • 1 x Eintritt St. Jacobskirche
  • 1 x Eintritt UNESCO Zipser Burg
  • ganztägige RL für den Ausflug Pieniny
  • 1 x Floßfahrt auf dem Grenzfluss Dunajec
  • 1 x Eintritt und Besichtigung des Museums im Kartusianerkloster
  • Kurtaxe

Nicht in den Leistungen genannte Eintritte sind zahlbar vor Ort!

ab 795,00 € 8 Tage Doppelzimmer  p.P.

Termine | Preise | Onlinebuchung

8 Tage
4* Hotel PARTIA in Pleso

8 Tage
1 möglicher Termin
ab 795,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
10.06. - 17.06.2022
8 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
795,00 €
10.06. - 17.06.2022
8 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
953,00 €
Änderungen im Reiseablauf vorbehalten!
Gültiger Personalausweis erforderlich!
Angebot merken

NEU! - Die Hohe Tatra – „Canada des Ostens“

Das kleinste Hochgebirge der Welt!

  • Slowakei

  • Urlaubsreisen

Das kleinste Hochgebirge der Welt ist nicht nur ein Slogan, sondern eine geographische Tatsache. Auf einem relativ kleinen Gebiet findet man uhrige Natur mit steilen Gipfeln, Wasserfällen, Gletscherseen, typischer Fauna und Flora, aber auch das Kulinarische, Folklore und historische mittelalterliche Städte. Das historische Zipserland unterhalb des Nationalparks Hohe Tatra, dessen Schicksal eng verknüpft mit den Zipser Deutschen ist und das berühmt durch seine architektonischen Baudenkmäler oder Gotische Holzschnitzerkunst ist, ist Domizil von einigen UNESCO Denkmälern. Aber mehr wird nicht verraten – Sie können sich vor Ort selbst überzeugen.

1. Tag: Anreise nach Prag

Ihre Reise führt Sie zunächst nach Prag, wo Sie bereits von Ihrem Stadtführer erwartet werden. Während der Stadtrundfahrt bekommen Sie viele interessante Informationen von der Stadt an der Moldau. Anschließend fahren Sie ins Hotel, wo Sie zur Zwischenübernachtung einchecken.

2. Tag: Weiterfahrt in die Hohe Tatra

Nach dem Frühstück geht die Reise über Brünn weiter in Richtung Hohe Tatra nach Pleso/Slowakai in Ihr Hotel.

3. Tag: Panoramafahrt durch die Hohe Tatra

Heute steht die Panoramafahrt durch die bekanntesten Touristenorte der Hohen Tatra auf dem Programm. Die älteste Siedlung in der Hohen Tatra war Altschmeckau (Stary Smokovec), die als Kurort am Ende des 18. Jahrhunderts entstanden ist. Später, als die Dampflokomotivenverbindung nach Poprad gebaut wurde, wurde die Ortschaft Strbasee (Strbske Pleso) gegründet. Als letztes entstand Ende des 19. Jahrhunderts die Ortschaft Tatranslá Lomnica, eines der beliebtesten touristichen Ziele. In Altschmeckau fahren Sie mit der Standseilbahn zur Bergstation Hrebienok. Von hier aus bietet sich eine kleine Wanderung zu den Wasserfällen im Studena Tal an. (ca. 1 Std, auch für Senioren ok) oder man nutzt die Möglichkeit und genießt bei Kaffee und Kuchen den Ausblick über das Bergpanorama auf der Sommerterrasse des Berghotels. Anschließend geht es zurück ins Hotel.

4. Tag: Rundfahrt durch das Gotische Zipserland

Nach dem Frühstück beginnt Ihre Rundfahrt durch das Gotische Zipserland – Ihr erstes Ziel ist die Burganlage Zipser Burg. Hier können Sie sich schon auf eine Besichtigung der in Mitteleuropa mächtigsten Burganlage Zipser Burg freuen. Diese finden Sie auch auf die UNESO Liste. Weiter geht es in die Stadt Leutschau. Diese Stadt ist reich an mittelalterlichen architektonischen Baudenkmälern. In der St. Jacobskirche besichtigen Sie den höchsten gotischen holzgeschnitzten Altar der Welt von Meister Paul. Danach erfolgt die Rückfahrt ins Hotel.

5. Tag: Ausflug nach Pieniny

Freuen Sie sich heute auf Ihren Ausflug nach Pieniny – diese Region befindet sich an der Grenze zu Polen und heißt auch „Zamarurien“. Bevor Sie auf eine wildromantische Flossfahrt auf dem Grenzfluss Dunajec gehen, besichtigen Sie das Museum im Kartusianerkloster „Rotes Kloster“. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die örtliche Gastfreunlichkeit bei einem Mittagessen in dem typischen Goralenrestaurant auszuprobieren. Bei der Rückfahrt, falls es die Zeit erlaubt, gibt es einen Stopp in der Handwerkerstadt Käsmark, die im Mittelalter das Zentrum der Karpatendeutschen war. Heute haben Sie ein Abendessen in einem typischen Kolibalokal mit Zigeunermusik.

6. Tag:Ausflug in die Tatra-Metropole Poprad

Nach dem Fühstück fahren Sie in die Tatra-Metropole Poprad. Dort besichtigen Sie unter anderem den mittelalterlichen Stadtteil Spisska Sobota. Diesen Stadtteil hat auch die englische Königin Elizabeth bei ihrem Aufenthalt in der Slowakei besucht. Anschließend besuchen Sie eine der zahlreichen Tropfsteinhöhlen der Region – die Grotte Vazec, eine der malerischsten Tatra-Höhlen. Danach fahren Sie zurück ins Hotel.

7. Tag: Beginn der Heimreise

Heute nach dem Frühstück beginnt für Sie die Heimreise. Sie fahren an Krakau vorbei nach Breslau zur Zwischenübernachtung. Abendessen erfolgt im Hotel.

8. Tag:Heimreise

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Heimreise fort und erreichen am Abend Ihre Heimatorte.

Änderungen im Reiseablauf vorbehalten!

Gültiger Personalausweis erforderlich!

Unsere Empfehlungen: